Author


Nicole Walker__Leiterin Produktmanagement Zahlungslösungen, PostFinance AG, Mitglied Swiss Payments Council

Kapital arbeitet papierlos besser

Grosses beginnt oft im Kleinen – ein Sprichwort, das gerade im Zeitalter der Digitalisierung passend ist. Ohne Zweifel, die Digitalisierung ist einer der ganz wesentlichen Wachstumstreiber für eine Wirtschaftsnation wie die Schweiz. Die Erwartungen an die Wirtschaft sind entsprechend hoch, man rechnet mit Innovationen und disruptiven Geschäftsmodellen, die unser Leben bereichern und die Voraussetzung für Wachstum schaffen. Freuen wir uns darauf. Vergessen wir dabei aber nicht, dass nicht jedes Unternehmen in der Schweiz den Wunsch hat, etablierte Angebote von heut auf morgen radikal zu digitalisieren, dafür sind sie zu lange und zu erfolgreich im Markt. Dazu gibt es auch keine Veranlassung. Digitalisierung angewendet in täglichen Geschäftsabläufen kann bereits Grosses bewirken. Zum Beispiel beim Liquiditätsmanagement. Der Englische Begriff Working Capital bringt den Nutzen eines geplanten und dadurch sehr gezielten Mitteleinsatzes auf den Punkt.

Im Grundsatz geht es darum, Massnahmen einzuleiten, mit denen Liquidität bestmöglich verwaltet und genutzt werden kann. Dies geschieht über die Anpassung der Unternehmensprozesse und damit verbunden auch um eine Analyse der Abläufe im Zahlungsverkehr. Hier liegt viel Optimierungspotential brach, das im Zusammenspiel mit ISO 20022 einfach genutzt werden kann.

Mit der Harmonisierung des Zahlungsverkehrs schafft der Finanzplatz Schweiz die Grundlage für ein einfaches und dennoch sehr effektives Working Capital Management. Alle Banken arbeiten auf der Grundlage eines einzigen technologischen Standards. Das ISO-20022-Format verbessert die Datenqualität, beschleunigt den Informationsaustausch und führt zu einem höheren Automatisierungsgrad im Liquiditätsmanagement. Ein Beispiel: Mit der neuen QR-Rechnung werden Kunden- und Rechnungsnummern automatisch an das Debitorenmanagement übermittelt, das vereinfacht die Kontrolle und das Mahnwesen, zudem liefert es wertvolle Informationen für das ganze Kundenmanagement. Das ist nur ein Beispiel von vielen, das den unternehmerischen Nutzen der neuen Zahlungsformate verdeutlicht. Unternehmen jeder Grösse erhalten wertvolle Informationen zur Steuerung und Optimierung ihrer Liquidität und damit verbunden, einen gewinnbringenden Kapitaleinsatz.

Für den Finanzplatz Schweiz ist die Harmonisierung des Zahlungsverkehrs das grösste Infrastrukturprojekt seit 30 Jahren und als solches ein wichtiger Schritt in eine Digitale Schweiz. Gleichzeitig bietet es Unternehmen die Möglichkeit, einen digitalen Schritt, abgestimmt auf ihre eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen zu nehmen.