Author


Boris Brunner__Leiter Business Development & Operations, SIX Interbank Clearing AG

Den Stall des Augias ausmisten – eine Herkulesaufgabe für die Schweiz?

Herkules musste als eine seiner vielen Herausforderungen die Ställe von König Augias in einem Tag ausmisten. Sie waren seit 30 Jahren nicht mehr gereinigt worden und enthielten den Mist von 3000 Rindern. Diese Aufgabe wurde als unlösbar betrachtet, bis Herkules sie meisterte, indem er zwei Flüsse durch die Ställe umleitete und damit die Unordnung der vergangenen Jahrzehnte in kurzer Zeit beseitigte.

Einer Herkulesaufgabe hat sich auch der Schweizer Finanzplatz mit der Harmonisierung des Zahlungsverkehrs verschrieben. In den letzten 100 Jahren hat sich eine Vielfalt an Verfahren und Einzahlungsscheinen entwickelt, die der digitalen Zukunft im Weg stehen. Die Banken und PostFinance betreiben unterschiedliche Systeme. Jedes für sich wäre noch effizient, aber in der Kombination führt es zu Medienbrüchen, Ineffizienz oder Konversionen, die nicht mehr zeitgemäss und wirtschaftlich sind.

Senden wir nun also Herkules in den Augias-Stall, um die Schweizer Zahlungsverkehr-Vielfalt der letzten 100 Jahre aufzuräumen? Keine leichte Aufgabe. Mit einer (Daten-)Flussumleitung lässt sich das Problem nicht lösen. Wie bewältigen wir nun diese Herkulesaufgabe? Es geht nur, indem alle an einem Strick in dieselbe Richtung ziehen. Es braucht dazu die Finanzinstitute, die Softwarepartner und die Firmenkunden, die zusammen die Umstellung vorantreiben. Orchestriert von einer neutralen Koordinationsstelle, die wir als SIX Interbank Clearing gerne wahrnehmen. Wir koordinieren die Umstellung, legen den Finger auf wunde Punkte und setzen falls notwendig auch etwas Druck auf. Wir agieren als neutraler Vermittler und definieren den Rahmen für den neuen Standard gemeinsam mit den Finanzinstituten und in Abstimmung mit den Softwareunternehmen. Dies gilt insbesondere für die QR-Rechnung. Wir haben früh Swico als führenden Branchenverband in die Lösungsfindung einbezogen und das Ergebnis mit Wirtschafts- und Branchenverbänden, mit der Verwaltung und mit Konsumenten- und Behindertenorganisationen abgestimmt. So haben wir eine Lösung gefunden, die nicht nur breit abgestützt ist, sondern auch mehr Nutzen für alle Beteiligten bringt. Entwickelt wurde sie in einer Rekordzeit von weniger als sechs Monaten. Darauf sind wir stolz. Die Schweiz ist weltweit das erste Land, das ISO 20022 end-to-end umsetzt. Aufgrund ihrer Erfahrungen wird SIX Interbank Clearing immer wieder vom European Payments Council, der Deutschen Bundesbank und von asiatischen sowie afrikanischen Staaten um Rat gefragt. Unser grösstes Anliegen bleibt aber die Umstellung jeder Buchhaltungssoftware auf ISO 20022 bis Juni 2018. Es ist die technische Grundlage zur Einführung der QR-Rechnung die nicht vor Mitte 2019 stattfindet. Damit diese Herkulesaufgabe gelingt, sind wir auf jede Bank, jede Softwarefirma und jedes einzelne Unternehmen angewiesen. Helfen Sie uns auszumisten! Es lohnt sich.